4 Tipps für Depot Anfänger

In unserer heutigen Zeit der Niedrigzinsen für statische Geldanlagen wie Tagesgeld oder auch Festgeld, sehen immer mehr Leute ihre Chance im Wertpapierhandel. Doch ist es schwer einen Start zu finden, allein aus Gefühl heraus zu kaufen und verkaufen und auf sein Glück zu vertrauen ist keine Strategie, die zum Erfolg führt. Dann sollte man lieber Lotto spielen!

Beginnt man mit dem Wertpapierhandel sollte man sich klar machen, dass es wichtig ist einen Fokus zu finden, unnötige Risiken zu vermeiden, regelmäßig zu kontrollieren und sein Geld konstant über längere Perioden wachsen zu lassen.

Neben einem Depot Vergleich zur Wahl des besten Depots für ihre Anlagekapazitäten, bieten wir Ihnen hier ein paar Tipps für Anfänger:

1. Setze Langzeit Ziele

Man sollte niemals kurzfristig investieren und auf schnelles Geld hoffen, ist kein Glück im Spiel, wird man dabei nur verlieren.

Das hat mehrere Gründe: Einerseits sind Aktien mit hohen Renditechancen auch mit hohen Risiken verbunden. Andererseits haben Sie durch kurzfristige Investments natürlich auch eine höhere Orderanzahl – und jede Order kostet!

Gerade für Anfänger rentiert es sich damit eher auf Langzeitinvestments zu setzen, die zwar eine geringere Rendite haben, jedoch eine relativ sichere Form der Anlage bieten. Nicht zuletzt da es auch weniger Fachkenntnisse als auch Zeit erfordert. Es reicht teils völlig einmal im Monat das eigene Portfolio zu überprüfen.

2. Investiere nur mit Extra Geld

Beginnt man mit Investments in Aktien, Fonds etc. zu handeln, sollte man sich im Klaren darüber sein, dass es hierbei nicht um eine sichere Geldanlage geht. Es ist sozusagen Risikokapital. Deshalb sollte man nur Geld investieren, das nicht zum Leben benötigt wird. Nicht zuletzt auch aus dem Grund heraus, dass sie nicht wissen, wann sie investiertes Kapital wieder frei machen können, ohne dabei Wertverluste einzugehen.

3. Erst informieren und lernen

Leider hört man zu oft, dass Leute teils blauäugig anfangen zu investieren. Sei es durch Empfehlung eines Bekannten oder Kollegen oder durch falsche Beratung bei der Bank.

Deshalb sollte man sich die Grundlagen erarbeiten, bevor man anfängt zu investieren. Diese umfassen:

4. Streue das Portfolio

Das Portfolio zu streuen, ist ein guter Weg um Risiken zu reduzieren. Das heißt zum einem, das man in unterschiedliche Firmen anlegt, in verschiendenen Industriezweigen, aber auch Firmen in verschiedenen Ländern, so dass einschlagende Veränderungen nicht einen zu starken Ausschlag geben.

Leave a Comment